Tanzfest

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Folkloregruppen

Tanzfest 2019

Entsprechend dem Zyklus des Folkloretanzfestes sind in diesem Jahr die Erwachsenen- und Volkstanzgruppe des Mecklenburg-Pommeraner Folkloreensembles "Richard Wossidlo" die Gastgeber, die sich schon sehr auf diesen Saisonhöhepunkt freuen. Unser Ensemble wurde im Jahre 1962, vor nun bereits 56 Jahren gegründet. In dieser Zeit wurde das Brauchtum unserer Region aktiv gepflegt und so vor dem Vergessen bewahrt. Diese Traditionen werden aufgearbeitet und in neuen Tänzen dargestellt, dabei spielt auch die Aufarbeitung der traditionellen Trachten unserer Region eine große Rolle. In bereits mehr als 30 Ländern der Welt, wie z.B. Brasilien, Taiwan, Kanada, USA, Frankreich, Finnland und Ungarn war unser Ensemble nun schon zu Gast. Immer wieder gelang es unseren Tänzern unsere Kultur, unsere Lieder und Tänze zu präsentieren und mit Anerkennung und neuen Kontakten nach Hause zu kommen.

Slowenien - Folkloreensemble "Tine Rožanc-Veterani"

Das Folkloreensemble "Tine Rožanc-Veterani" aus Ljubljana feiert in diesem Jahr sein 70. Jubiläum. Die Erwachsenentanzgruppe, die sich selbst als die "Veteranen" des Ensembles bezeichnen, zeigen uns tänzerisch in 12 Choreografien die Bräuche und Traditionen ihres Landes. Erst kürzlich wurden sie als eine der besten alten Folkloretanzgruppen Sloweniens gekürt. Sie zeigen uns u.a. gesellige Küstentänze Istriens, einen Besentanz aus Gorenjska, aber auch eine Tanzballade über "Lepa Vida", eine Jahrhunderte alte Volksgeschichte. Die slowenischen Trachten sind sehr Farbenfroh und die Tücher der Frauen sind meist reich bestickt. Noch heute werden Volkstänze bei großen Festen getanzt und Trachten getragen. Die fröhliche Volksmusik ist bis zur heutigen Zeit populär.

Spanien - Folkloreensemble "San Félix"

Das Folkloreensemble "San Félix" wurde 1983 in Candás, Asturien, gegründet, um die Volkstänze, Lieder und Trachten Asturiens vor dem Vergessen zu bewahren. Das Fürstentum Asturien, eine Region im Nordwesten Spaniens, ist für seine religiösen Stätten und mittelalterliche Architektur bekannt. Auch die Bräuche und vielen Feste der letzten Jahunderte haben es bis in die heutige Zeit geschaft. Von einigen erzählt uns das Ensemble tänzerisch in den Trachten der Regionen, die die vergangene Geschichte des Landes von Okzident bis Orient weiderspiegeln. Mit im Gepäck haben sie die Bodhrán, eine irische Rahmentrommel. Diese sind weltweit vertreten und haben sich eventuell aus Sieben entwickelt, wie sie in frühzeitlicher Landwirtschaft eingesetzt wurden.

Indien – Folkloreensemble "Surtaal Performing Art"

Das Ensemble wurde 1999 von Herrn Darshit Shah mit 12 Mitgliedern gegründet. Heute zählt das Ensemble über 2.000 Mitglieder in allen Altersgruppen. Beheimatet ist das Ensemble in Ahmedabad, die fünftgrößte Stadt Indiens, gelegen im Westen des Landes. Kaum ein Land hat so viele verschiedene Folkloretänze wie Indien. Jeder Landstrich mit seiner eigenen Kultur hat natürlich auch seinen eigenen Tanz. „Surtaal Performing Art" zeigen in ihren Tänzen Traditionen wie z.B. „Navratri", eines der wichtigsten Feste im hinduistischen Jahreszyklus. Ein typisches indisches Instrument ist die Sitar, eine dreisaitige, gezupfte Langhalslaute.     


Montenegro - “Đurđevdansko Kolo"

Das noch junge Ensemble “Đurđevdansko Kolo" gründete sich 2008 in Montenegros Hauptstadt Podgorica, um die Traditionen und Bräuche der Regionen vor dem Vergessen zu bewahren und an die Jüngsten weiterzugeben. Die Folklore Montenegros spiegelt die kulturellen Einflüsse der Südslawen und des Orients aber auch die religiösen Einflüsse der letzten Jahrhunderte wieder. Des Weiteren ist die Folklore geprägt durch die Seefahrt der Adriaregion im Süden des Landes bis hin zum Alltagsleben in den nördlichen Gebirgsregionen. Die Trachten sind Farbenfroh und sehr elegant. Ihr Nationaltanz ist der "Crnogorsko Oro", der für Freiheit steht, die stets hart umkämpft war.

Nordmazedonien - KUD "Ohrigjanka"


Das Folkloreensemble KUD "Ohrigjanka" ist beheimatet im Südwesten des Landes, in Ohrid. Seit 14 Jahren sind sie als Botschafter der Nordmazedonischen Kultur weltweit auf vielen internationalen Bühnen zu Gast. Das Ensemble besteht aus 120 Mitgliedern, die in ihren Tänzen und Trachten die Folklore aus dem ganzen Land präsentieren. In Nordmazedonien gibt es beträchtliche kulturelle Unterschiede zwischen vielen Landesteilen, dass zurückzuführen ist auf die vielen verschiedenen Ethnien, die hier eine Heimat gefunden haben. Mit im Gepäck haben sie die Tapan, eine zweifellige Zylindertrommel, die so typisch für die mazedonische Folklore ist wie die bestickten Schürzen der Volkstrachten. Die Schürzen sind meistens von Hand bestickt und jede nordmazedonische Region hat ihre eigenen Muster.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü